Eigenbluttherapie fördert die Heilung

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Behandlungskonzepts der Zahnarztpraxis Youssef & Kollegen ist der Einsatz von Wachstumsfaktoren aus dem Eigenblut der Patienten. Sie beschleunigen die Heilung, beugen Infektionen vor und fördern sogar das Knochenwachstum. Aus unseren chirurgischen Behandlungen ist der Faktor Eigenblut daher gar nicht mehr wegzudenken.

Eigenbluttherapie – was ist das eigentlich?

Die Behandlung mit Eigenblut wird in der Zahn-, Mund- und Kieferchirurgie bereits seit den 1960er Jahren angewendet und hat sich in der Zahnmedizin sehr gut bewährt. Das zeigen diverse wissenschaftliche Studien – und auch die Erfahrungen unserer Patienten, die dank der Eigenbluttherapie selbst komplexe Eingriffe schnell und beschwerdefrei überstanden haben.

Die Eigenbluttherapie nutzt die Erkenntnis, dass die Blutplättchen (Thrombozyten) nicht nur für die Blutgerinnung sorgen und somit den Blutverlust reduzieren, sondern auch sogenannte Wachstumsfaktoren freisetzen. Diese enthalten große Mengen biologisch aktiver Proteine. Sie regen Reparaturprozesse im Gewebe an, stimulieren das Immunsystem und hemmen Entzündungen. Alles Eigenschaften, die wir bei Operationen am empfindlichen Zahnhalteapparat sehr gut nutzen können!

Heilendes Plasma aus Ihrem Blut

Für die positive Heilwirkung brauchen wir vor allem die Blutplättchen. Diese gewinnen wir, indem wir ein paar Milliliter Ihres Bluts aus der Vene entnehmen und gleich hier vor Ort in der Praxis unter sterilen Bedingungen zentrifugieren. Durch dieses einfache mechanische Verfahren trennen sich die roten Blutkörperchen vom plättchenreichen Blutplasma, auch bekannt als PRP: platelet rich plasma.

Damit die Thrombozyten beginnen, Wachstumsfaktoren zu bilden, geben wir dem Plasma einen Aktivator zu. So gewinnen wir in wenigen Minuten ein hochaktives Plasmakonzentrat. Dieses Gel ist reich an Wachstumsfaktoren und auch unter der Abkürzung PRGF bekannt. Sie steht für: Preparation Rich in Growth Factors.

So setzen wir Ihre Wachstumsfaktoren ein

Das Blutpräparat kann auf verschiedene Weisen eingesetzt werden:

  • Bei der offenen Parodontitis-Behandlung können wir die Wunde direkt mit dem Gel behandeln.
  • Das Gel tragen wir auf dem Zahnimplantat auf, bevor wir es einsetzen.
  • Beim Knochenaufbau mischen wir das Plasma-Konzentrat mit dem Knochenmaterial.
  • Nach einer Zahnextraktion können wir das Zahnfach mit einer heilungs­fördernden Plasma-Decke verschließen. Da es sich um körpereigenes (autologes) Blut handelt, nimmt der Körper es problemlos an.

Beliebt und bewährt: Schnellere Heilungserfolge dank Eigenbluttherapie

Unsere Erfahrungen mit dieser einfachen biotechnologischen Innovation sind eindeutig positiv:

  • Die Heilung nach chirurgischen Eingriffen verläuft mit PRGF schneller und häufig völlig beschwerdefrei.
  • A-PRF und i-PRF hilft, das Entzündungsrisiko zu minimieren.
  • Oftmals  können wir Implantate früher einsetzen, viele sogar sofort nach der Zahnextraktion.
  • Dank PRGF verläuft die Knochenregeneration schnell und komplikationslos.
  • Bei Parodontalbehandlungen mit PRGF erreichen wir rascher wieder eine gesunde Taschentiefe.

Unsere Patienten sind ebenfalls begeistert von der Eigenblut-Therapie als äußerst günstiger Methode, die Heilung nach aufwändigen Zahnbehandlungen zu beschleunigen: Manche nehmen eine weite Reise auf sich, um zu uns zu kommen. Denn sie wissen: Der schnelle und günstige Weg zu festen Zähnen führt in die Zahnarztpraxis Youssef & Kollegen in Kevelaer!