Wurzelbehandlung – Rettung für kranke Zähne

Einen eigenen Zahn zu erhalten, ist fast immer die beste Lösung. Um selbst kranke und geschädigte Zähne erfolgreich zu retten, hat die moderne Zahnmedizin einige sehr smarte Methoden entwickelt, die wir in der Zahnarztpraxis Youssef & Kollegen kunstfertig anwenden.

Eine Wurzelkanalbehandlung ist nicht annähernd so schlimm wie das Wort für viele klingt. Vor allem ist sie eine sehr gute Chance, den natürlichen Zahn zu retten, wenn dieser im Inneren entzündet ist.

Im Zahninneren befindet sich die Zahnpulpa, das ist die Lebensader eines gesunden Zahns. Sie besteht aus Bindegewebe, sensiblen Nervenfasern und Blutgefäßen. Ist die Pulpa intakt, versorgt sie den Zahn und leitet Reize weiter. Dringen Bakterien ins Innere des Zahns ein – z. B. durch Kariesschäden, Haarrisse nach einem Unfall oder undichte Kronenränder – und verursachen eine Entzündung, stirbt die Pulpa ab. Die Zahnhartsubstanz kann trotzdem noch lange ihren Dienst tun. Vorausgesetzt, der Entzündungsprozess wird gestoppt. Das ist die Aufgabe der Wurzelkanalbehandlung.

Moderne Technik für feinste Kanäle

Eine erfolgreiche Wurzelbehandlung erfordert das richtige Behandlungskonzept, gute Sicht, feinste Technik und einen geschickten Endodontie-Spezialisten mit Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Die erste Herausforderung besteht darin, all die feinen Seitenarme des Wurzelkanalsystems (Endodont) aufzuspüren, in denen sich die Entzündung ausgebreitet hat. Die nächste Aufgabe ist, das entzündete Gewebe und die Keime restlos aus allen Wurzelkanälen zu entfernen.

Der erste Schritt bei einer Wurzelkanalbehandlung ist die Betäubung. Nach diesem Pieks ist für die meisten Patienten das Schlimmste schon vorbei. Ohne dass sie etwas davon spüren, eröffnen wir die Zahnkrone und entfernen die Pulpareste. Mit hauchfeinen rotierenden Feilen säubern wir sanft und sorgfältig die Wände der Wurzelkanäle. Ein intensives Spülen mit einer desinfizierenden Spülflüssigkeit erledigt die restlichen Keime.

Erfolgreicher Abschluss einer Wurzelbehandlung

Ist alles sauber, bekommen die Wurzelkanäle eine provisorische Füllung, die sie stabilisiert und das Eindringen neuer Keime verhindert. Dann warten wir ab. Ist nach der Kontrolle immer noch alles keimfrei, ersetzen wir die vorläufige Füllung durch eine dauerhafte und verschließen die Zahnkrone. Geschafft: Der Zahn ist gerettet und Sie können damit hoffentlich noch sehr lange kraftvoll kauen und lückenlos lachen.

Mit bis zu 95% Erfolgs­wahrscheinlichkeit …

… lassen sich heute Zähne durch eine Wurzelkanalbehandlung retten. Ein modernes Equipment, das richtige Konzept sowie Geduld und Sorgfalt bei der Behandlung sind die Voraussetzungen für den Erfolg. Die Mühe lohnt: Denn die Alternative wäre den Zahn zu ziehen und die entstandene Lücke z.B. mit einem Implantat zu versorgen. Es ist also einen Versuch wert den Zahn zu retten.